Alternative für Deutschland (AfD)

Beiträge 571 - 580 von 581
  • RE: Grüne Perspektiven

    Eckhart, 06.11.2019 17:25, Antwort auf #570
    Sind das nun über 11000 radikale Linksextremisten, weil sie vor "weiter so" warnen?

    (Was ein Zufall mit der Formulierung)

    Das ist typischer Populismus. Niemand spricht davon, dass diese Wissenschaftler Linksextreme seien, aber Eckhart provoziert mit diesem Thema.

    Abgesehen davon wäre es interessant zu erfahren, was das "unsägliche Leid" nun konkret bedeutet.

    https://academic.oup.com/bioscience/advance-article/doi/10.1093/biosci/biz088/56 10806?fbclid=IwAR3apA1vKHpt6S1JrVjRK6gXI34PIRfvIy4ze_PMrZnxSEfJPzqjLQDkH7A

  • "unsägliches Leid" ?

    Laie, 06.11.2019 17:35, Antwort auf #571

    Heute früh kam im ZDF Morgenmagazin ein hoch interessanter Beitrag, wie weit Japan bereits schon in der Wasserstofftechnologie/Brennstoffzelle vorangekommen ist. Und jetzt denken wir mal nur 10 -20 Jahre weiter....

    Ich bin deshalb sehr optimistisch und auch sehr zuversichtlich, dass es kein "unsägliches Leid" bzgl. Klimaveränderungen in Zukunft geben wird.

    https://www.zdf.de/nachrichten/zdf-morgenmagazin/moma-future-japan-goes-wasserst off-102.html

  • Also Geburtenkontrolle?

    FreundvonLI, 06.11.2019 18:41, Antwort auf #571
    https://academic.oup.com/bioscience/advance-article/doi/10.1093/biosci/biz088/56 10806?fbclid=IwAR3apA1vKHpt6S1JrVjRK6gXI34PIRfvIy4ze_PMrZnxSEfJPzqjLQDkH7A

    Einverstanden. Dann aber die ernstgemeinte Frage an diejenigen aus der Umweltbewegung, die sich als links einschätzen: Seid ihr dazu bereit, Maßnahmen zu ergreifen, um die Bevölkerungsanzahl auf der Erde zu reduzieren? Gemeint sind hier natürlich die Länder, deren Bevölkerungen weiterhin wachsen, wozu Deutschland nicht zählt. Die übliche Verbotspolitik der Linksgrünen würde direkt implizieren, dass man auch über Geburtenkontrolle reden müsste.

    Still increasing by roughly 80 million people per year, or more than 200,000 per day (figure 1a–b), the world population must be stabilized—and, ideally, gradually reduced—within a framework that ensures social integrity. There are proven and effective policies that strengthen human rights while lowering fertility rates and lessening the impacts of population growth on GHG emissions and biodiversity loss. These policies make family-planning services available to all people, remove barriers to their access and achieve full gender equity, including primary and secondary education as a global norm for all, especially girls and young women (Bongaarts and O’Neill 2018).

  • RE: Grüne Perspektiven

    sorros, 06.11.2019 18:53, Antwort auf #568

    Hey gruener, kannst Du die passenden Posts in einen eigenen Thread verschieben.

  • RE: Grüne Perspektiven

    gruener (Luddit), 07.11.2019 01:16, Antwort auf #574

    damit ich dafür nicht die technik bemühen muss, bitte kurze absprache via pm.

    deinerseits bitte gleich mit folgenden vorschlägen

    - wie soll der neue thread benannt werden?

    - wann bist sicher einmal (spät) abends online?

  • RE: Alternative für Deutschland (AfD)

    Laie, 09.11.2019 12:26, Antwort auf #1

    Wie wichtig die AfD im Bundestag ist, sieht man wieder an diesem Beispiel.

    "Muss man sich eigentlich Sorgen machen, wenn die vierte Gewalt die Geschäftsordnung des dt. Bundestages als "Provokation" bezeichnet oder ist das inzwischen völlig normal?"

    https://www.bundestag.de/services/glossar/glossar/B/beschl_faehig-245348?

    "Der Bundestag ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte seiner Mitglieder im Sitzungssaal anwesend ist." - Es waren gerade mal 133 anwesend.

  • RE: Alternative für Deutschland (AfD)

    FreundvonLI, 09.11.2019 14:54, Antwort auf #576

    Wenn sich die Koalition auf ein Gesetz einigt, ist es doch völlig egal, wie viele Parlamentarier bei der konkreten Abstimmung anwesend sind. Ohne Arbeitsteilung funktioniert ein Parlament nicht. Es ist ja nun auch nicht so, dass die AfD-Parlamentarier besonders durch Anwesenheit glänzen.

  • RE: Alternative für Deutschland (AfD)

    gruener (Luddit), 10.11.2019 02:13, Antwort auf #576

    Wie wichtig die AfD im Bundestag ist, sieht man wieder an diesem Beispiel.

    "Muss man sich eigentlich Sorgen machen, wenn die vierte Gewalt die Geschäftsordnung des dt. Bundestages als "Provokation" bezeichnet oder ist das inzwischen völlig normal?"

    https://www.bundestag.de/services/glossar/glossar/B/beschl_faehig-245348?

    "Der Bundestag ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte seiner Mitglieder im Sitzungssaal anwesend ist." - Es waren gerade mal 133 anwesend.

    zunächst: ich habe ernsthafte schwierigkeiten, daraus eine gewisse wichtigkeit der afd abzuleiten.

    das erscheint mir vielmehr als - ich schreibe bewusst nicht "billige'", sondern deute vielmehr an: "gekonnte" - retourkutsche auf die geplante abwahl eines blauen ausschussvorsitzenden. (ob sich die sogenannte mitte damit wirklich einen gefallen tut? ich hege gewisse zweifel...) die antwort der afd hatte es durchaus in sich. man ist sich vermutlich des umstandes bewusst, dass man den bundestag de facto lahm legen kann, wenn man des öfteren auf dem hammelsprung rumreitet.

    aus meiner sicht durchaus legitim. die mehrheit gibt sich moralinsauer, dann darf das die afd auch. nur: wer einmal den politischen betrieb in berlin von innen kennen gelernt hat, weiß sehr wohl, dass parlamentarier ständig irgendwelche wichtigen - ohne ironie! - termine jenseits des plenarsaals wahrzunehmen haben und die reihen im bundestag daher ständig fast leer sind. (dieser umstand sei auch allen eimnal hinter die grünen ohren geschrieben, die ständig eine verkleinerung des bundestages fordern. ich würde eher für eine vergrößerung plädieren.) das prinzp "hammelsprung" ist - willkürlich angewendet - also durchaus geeignet, den parlamentarischen betrieb ad absurdum zu führen. die frage, die sich stellt, ist: macht das wirklich sinn?

    fakt ist andererseits: der aktuellen oppositionsführerin werden gängige parlamentarische rechte verweigert - zb der sitz im präsidium. dass denen irgendwann einmal der kragen platzt und sie brutal die geschäftsordnung bemühen, um sich entsprechend zu revanchieren, man kann es ihnen nicht verdenken. aber erneut die frage: macht das am ende wirklich sinn?

    ich bitte zu beachten: ich klammere aus, dass u.u. politische gründe bestehen könnten, der afd bestimmte rechte zu verweigern. nur: der bundestag hatte - nicht zuletzt mit blick auf weimar, worauf man sich immer wieder gerne beruft, s.a. parlamentarische hürde - weit über 60 jahre zeit, sich geschäftsordnungsmäßig auf einen solchen fall einzustellen. diese zeitspanne wurde nicht genutzt. daher sollte man jetzt einmal wohl oder übel in den sauren apfel beißen und im anschluss die go - endlich! - entsprechend ändern, sofern es denn unbedingt sein soll oder muss.

    derartiges "handeln" ist nicht auf den bundestag beschränkt. ich erinnere sehr wohl, dass in den 90ern, nachdem eine rechte partei in den landtag eingezogen war, urplötzlich nicht mehr, wie zuvor üblich, der (an jahren) "älteste" den neuen schleswig-holsteinischen landtag eröffnete, sondern der "dienstälteste". da muss den etablierten parteien aber gehörig der arsch auf grundeis gegangen sein, dass sie sich freiwillig diese blöße gegeben haben. wetten, dass selbige nur wenige tage oder wochen später unisono empörte pressemitteilungen rausgejagt haben, weil sich irgendein nicht-demokratisches regime einen ähnlichen "faux pas" geleistet hat, um etwas unliebsames zu verhindern.

  • RE: Alternative für Deutschland (AfD)

    Laie, 10.11.2019 14:03, Antwort auf #578

    Bzgl. GO-Änderung:

    Um spätestens 20-21 Uhr sollte nach meiner Meinung eine Sitzung im Bundestag beendet sein. Gesetze weit nach Mitternacht beschliessen zu wollen, kann nicht zielführend und sinnvoll sein.

    Anderes Thema:

    Auch die AfD wurde bei den letzten 3 Wahlen an dieser Wahlbörse unterschätzt.

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-10/datenerhebungen-wahlen-statistik en-wahlprognosen-wahlumfragen-repraesentativitaet

  • RE: ... (AfD) - „Die AfD ist eine Neonazi-Partei“ - Interview mit G. Baum (FDP)

    an-d, 11.11.2019 22:03, Antwort auf #579

    Die AfD ist eine Neonazi-Partei“ – MONITOR-Interview mit Gerhart Baum (FDP)

    https://www.youtube.com/watch?v=fX787Yk82qw&feature=youtu.be

    Interessant, dass Baum auch Lindner für seine rechtspopulistischen Anwandlungen kritisiert.

Beiträge 571 - 580 von 581
(Kommunale) Wahlen auf Wahlfieber:

Eine Wahlbörse für Deine Stadt oder Deinen Wahlkreis.

Ab 150,- Euro!

» Mehr erfahren
28.308 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2014

  • Frühjahr:
  • Europawahl in der EU
  • Kommunalwahlen in diversen deutschen Bundesländern
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Landtagswahl in Vorarlberg
  • Landtagswahl in Sachsen
  • Landtagswahl in Brandenburg
  • Landtagswahl in Thüringen
  • -
  • Parlamentswahl in Schweden
  • Parlamentswahl in Lettland
  • -
  • Midterm Elections in USA
  • Unabhängigkeitsreferendum in Großbritannien

Sonstiges

  • Fußball-WM in Brasilien
  • 24 - Season 9: Live Another Day

In Vorbereitung für 2014

  • folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: support@prokons.com