Europawahlen in Österreich 2019

Beiträge 121 - 130 von 152
  • RE: Europawahlen in Österreich

    Laie, 20.05.2019 01:02, Antwort auf #120

    Hoch interssant, was Andreas Unterberger schreibt:

    In welcher Welt lebt Sebastian Kurz?

    19. Mai 2019 02:54
    Autor: Andreas Unterberger

    Die Aufkündigung der Koalition durch den ÖVP-Obmann war zweifellos dessen bisher dümmste politische Aktion. Diese droht nicht nur seine Partei, sondern auch Österreich als Ganzes in eine Dauerkrise zu stürzen. Man kann zwar psychologisch seine Motivation und Empörung über das Verhalten des H.C. Strache im Jahr 2017 nachvollziehen. Seine Entscheidung war auch moralistisch, sie ist aber letztlich verantwortungslos. Und daher war sie in Wahrheit unmoralisch.

    https://www.andreas-unterberger.at/m/

    Andreas Unterberger ist ein österreichischer Journalist. Er war Chefredakteur der Presse und der Wiener Zeitung und schreibt heute einen politischen Blog. Unterberger ist Vorstandsmitglied des Hayek Instituts und des Clubs unabhängiger Liberaler. Wikipedia

    SPÖ und Strache: Dumm und widerlich
    18. Mai 2019 00:53
    Autor: Andreas Unterberger

    Dumm und widerlich. Widerlich und dumm. Und das Ende der Karriere des H.C. Strache. Das ist die Bilanz eines der übelsten Wahlkämpfe der Geschichte. Dieser wird anstelle von Sachargumenten nur noch von täglichen Denunziationen, Aufdeckungen und Strafanzeigen beherrscht, bei denen es großteils um jahrealte Dinge geht. Vor allem die SPÖ, der es ja an sich gar nicht gut geht, hat in Sachen widerlicher Aktionen eindeutig den Spitzenrang eingenommen. Sie steckt mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit auch hinter der jetzt bekannt gewordenen Falle für den freiheitlichen Parteiobmann Strache, in die dieser aber mit unglaublicher Dummheit – vor zwei Jahren – voll hineingeplumpst ist. Strache hat damit in erschreckendem Umfang persönliche Dummheit gezeigt, die ihn eindeutig als überfordert und völlig unqualifiziert erweisen, ein Spitzenamt in dieser Republik innezuhaben. Daran ändert die Widerlichkeit der Aktion gegen ihn gar nichts.

  • RE: Europawahlen in Österreich - Analyse des Neuwahl-Statements von Sebastian Kurz

    an-d, 20.05.2019 09:11, Antwort auf #121

    Sorry, aber ich kann mit dem Textgeschwurbel von A.U. gar nix anfangen. Die Meinung ist m.E. durch nix unterfüttert. Dass was er SPÖ ua vorwirft macht er selber.

    Lesetipp: Ich, ich, ich -

    Eine Analyse des Neuwahl-Statements von Sebastian Kurz

    https://www.falter.at/archiv/wp/ich-ich-ich

  • RE: Europawahlen in Österreich - Analyse des Neuwahl-Statements von Sebastian Kurz

    sorros, 20.05.2019 11:36, Antwort auf #122

    Schon eredigt. Post gelöscht.

  • RE: Europawahlen in Österreich

    Laie, 20.05.2019 20:59, Antwort auf #1

    Erstaunlich, wie schnell sich doch Wahlbörsen einpendeln und sich die Spreads zwischen Geld/Brief inzwischen wieder deutlich verringert haben.

  • RE: Europawahlen in Österreich

    an-d, 20.05.2019 22:19, Antwort auf #124

    Trotzdem gabs heute immer noch 1,2,nn , die die Rechtsradikalen* für knapp 20 Euro kaufen.18 Euro ist überbewertet - allenfalls dann realistisch, wenn der Briefwahlanteil und darin wiederum der FPÖ-Anteil extrem hoch wäre (was m.E. unrealistisch ist).

    *Die FPÖ ist nicht bürgerlich und schon gar nicht liberal. Mit Freiheit hat sie gar nichts am Hut. Das alles sind versuchte Begriffsumdeutungen. Spießbürgerlich würde ich mir noch eingehen lassen (da bin ich sehr liberal) und vor allem nach dem Filmhit: schmierig.

  • RE: Europawahlen in Österreich

    drui (MdPB), 20.05.2019 23:02, Antwort auf #125

    Die Trennung der ÖVP von ihrer untreuen Braut scheint nicht sehr harmonisch zu verlaufen. Sollte der Rosenkrieg sich zu einer Schlammschalcht ausweiten, könnten Verschiebungen nicht nur innerhalb des rechten Lagers begrenzt bleiben.

    Die Selbstreinigungskräfte innerhalb der FPÖ scheinen nicht existent zu sein, daher gehe ich davon aus, dass Strache bald wieder an der Spitze der Partei steht. Sein Rücktritt war ein schwerer Fehler, wer wenn nicht er wäre in Österreich geeigneter, politische Gegner in Schmutzkampagnen zu vernichten?

  • RE: Europawahlen in Österreich

    W.I.Uljanow, 21.05.2019 00:59, Antwort auf #126

    Ich glaube, es ging gar nicht um Strache. Das Video wurde nur publiziert, um eine Regierungskrise in Ö auszulösen und den Herrn Kickl loszuwerden. Planung und Durchführung beim BND oder dt. Verfassungsschutz, wer halt draußen im Reich dafür zuständig ist. Wenn ich mir den Verlauf ansehe, drängt sich mir dieser Eindruck auf.

    Seit längerem gibts die Gerüchte, mit Kickl und der blauen Riege im Innenministerium, das für den österr. Geheimdienst zuständig ist, sei die Gefahr gegeben, dass geheimdienstliche Internas an die Russen weitergegeben würden. Letzlich wurde Ö aus einem internen Kreis der westl Geheimdienste quasi hinausgeworfen. Die Regierung hat darauf nicht reagiert, woraf es, ich nehme stark an, den Deutschen zuviel wurde und sie das Strache/Gudenus-Video aus dem Tresor holten und es liberalen deutschen Medien zuspielten. Aufregung in Ö, Strache und Gudenus traten zurück und der kurze Kanzler dachte, mit einer einfachen Personalrochade wäre die Angelegenheit erledigt. Gleichen Tags erscheint in der "Welt" ein Interview mit dem dt. Verfassungsschutzpräsidenten, der wieder Österreichs Geheimdienst und mögliche Weitergabe von Informationen an Rußland an den Pranger stellt. Die erwartete Erklärung des Kanzlers verzögert sich um Stunden - offenbar kommt Zund aus D, Kurz verlangt nun von der F, Kickl muß aus dem Innenministerium weg und darf sich ein anderes Ressort aussuchen(!), was von den Effen kategorisch abgelehnt wird. ERST JETZT PLATZT DIE REGIERUNG! Es ging nur um Kickl und eventuell um Gudenus, der der Verbindungsmann der F zu den Russen ist. Und der ist ja sicherheitshalber gleich auch aus der Partei ausgetreten, denn der weiß, was noch im deutschen Tresor über die Russenkontakte schlummern könnte. Strache selbst war da nur ein willkommener Kollateralschaden.

  • RE: Europawahlen in Österreich

    last-exit, 21.05.2019 01:07, Antwort auf #127

    Ich verstehe. Noch ein Verschwörungstheoreiker.

    Hihi!

    Hast du dich schon mit dem Grünen kurz geschlossen? Zwecks Gruppenbildung auf Wahlfieber.

  • RE: Europawahlen in Österreich

    W.I.Uljanow, 21.05.2019 01:22, Antwort auf #128

    Wos haaßt Verschwörungstheoretiker? Klar ist, die Videos wurden auf Vorrat produziert. Die Durchführung (wie verlautete monatelange Vorlaufzeit) ist einer Partei nicht zuzutrauen, eine entsprechende Firma macht das nicht aus Eigenem, das Ganze ist am ehesten einem staatlichen Akteur zuzutrauen! Ich schätze, da haben die diversen Dienste Tresore voll von kompromittierenden Materialien, die je nach Bedarf dann herausgeholt werden.

  • RE: Europawahlen in Österreich

    last-exit, 21.05.2019 01:30, Antwort auf #129

    Lieber W.I.U.,

    mein Beitrag war nicht ernsthaft. Aber du stellst unbequeme Fragen. Unbequeme Fragen mögen manche nicht. Ich weiß nicht, was dir als Erstes durch den Kopf gegangen ist, als das Video veröffentlicht worden ist. Bei mir war es Zweierlei: Schadenfreude und Silberstein.

Beiträge 121 - 130 von 152
(Kommunale) Wahlen auf Wahlfieber:

Eine Wahlbörse für Deine Stadt oder Deinen Wahlkreis.

Ab 150,- Euro!

» Mehr erfahren
28.261 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2014

  • Frühjahr:
  • Europawahl in der EU
  • Kommunalwahlen in diversen deutschen Bundesländern
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Landtagswahl in Vorarlberg
  • Landtagswahl in Sachsen
  • Landtagswahl in Brandenburg
  • Landtagswahl in Thüringen
  • -
  • Parlamentswahl in Schweden
  • Parlamentswahl in Lettland
  • -
  • Midterm Elections in USA
  • Unabhängigkeitsreferendum in Großbritannien

Sonstiges

  • Fußball-WM in Brasilien
  • 24 - Season 9: Live Another Day

In Vorbereitung für 2014

  • folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: support@prokons.com