Bundestagswahl 2017

Beiträge 11 - 20 von 24
  • Was passiert, wenn....

    Jumi1974, 01.09.2017 03:04, Antwort auf #10
    #11

    .....die SPD bei der BTW völlig unerwartet Platz 3 belegt?

    Wie wird dann im Markt "drittmeiste Stimmen" verfahren? Verfällt dann jede Aktie wertlos oder bekommt die Aktie/Partei mit den zweitmeisten Stimmen den Zuschlag?

  • RE: Was passiert, wenn....

    gruener (Luddit), 01.09.2017 05:39, Antwort auf #11
    #12

    du hast im grunde recht. in dem genannten fall könnten wir theoretisch ein markttechnisches problem bekommen.

    ich würde mich dann aber darauf berufen, dass

    • a. die spezialdemokraten gar nicht im markt vertreten gewesen sind
    • b. die jeweilige aktienfrage die marktfrage im zweifel übertrumpft.

    sprich: nichts würde sich ändern. außer, dass der marktname im nachhinein absurd klingen würde. aber den könnte ich ggf. abschließend noch anpassen, ohne dass es den eigentlichen markt tangieren würde.

    all dies natürlich rein theoretisch formuliert. denn eher fallen die grünen aus dem reichstag als dass martins partei nicht vermeintlich zweitstärkste kraft wird. oder um ein aktuelles (grünes?)! plakat aufzugreifen: martin, ich will eine regierung von dir. - um ja nicht missverstanden zu werden: ich will das nicht. sowas steht lediglich auf einem peinlich klassischen wahlwerbeträger. ich würde an der stelle energisch das verbriefte recht auf abtreibung einfordern.

  • RE: Was passiert, wenn....

    sharpnutzer, 03.09.2017 17:30, Antwort auf #12
    #13

    Am besten von den Platz 3 Kandidaten steht die AfD mit 11,8 PP, die Spd wird im offenen Markt mit ca. 22,8 PP gehandelt.

    Um an der Spd vorbeizuziehen, müsste die AfD mindestens 5,5 PP gewinnen, die Spd entsprechend verlieren.

    17,3 % für die AfD braucht für Gesamt-Dt. 86,5 PP-Fünftel.

    Wenn der Osten(nur 1/5 der Wähler) 36,5 PP bringt, muß der Westen( 4/5) 50 PP liefern, damit 12,5 PP für die 10 Westländer. Unmöglich sind diese Werte nicht, wenn die Nichtwähler einmal aufstehen !

    Darum machen wohl Merkel und Schultz diesen müden Wahlkampf, die Nichtwähler fleißig abschrecken.

    Würden die  plötzlich wach und würden geschlossen zur Wahl gehen und NUR die AfD wählen, dann würde sogar die Cdu nicht mehr die stärkste Partei sein !!

    NT : Forsa hat bei ihrer letzten Umfrage 26 % Nichtwähler. http://www.wahlrecht.de/umfragen/forsa.htm

    Alle Werte sind damit eigentlich auf 0,74 der Wähler bezogen.

    38 PP der CDU sind damit nur 28,12 % aller Wähler !

  • RE: Was passiert, wenn....

    gruener (Luddit), 04.09.2017 02:30, Antwort auf #13
    #14
    NT : Forsa hat bei ihrer letzten Umfrage 26 % Nichtwähler. http://www.wahlrecht.de/umfragen/forsa.htm

    Alle Werte sind damit eigentlich auf 0,74 der Wähler bezogen.

    38 PP der CDU sind damit nur 28,12 % aller Wähler !

    das ist eine milchmädchenrechnung. wen interessiert diese nach der wahl?

  • RE: Was passiert, wenn....

    Mirascael, 04.09.2017 19:30, Antwort auf #12
    #15

    du hast im grunde recht. in dem genannten fall könnten wir theoretisch ein markttechnisches problem bekommen.

    ich würde mich dann aber darauf berufen, dass

    • a. die spezialdemokraten gar nicht im markt vertreten gewesen sind
    • b. die jeweilige aktienfrage die marktfrage im zweifel übertrumpft.

    sprich: nichts würde sich ändern. außer, dass der marktname im nachhinein absurd klingen würde. aber den könnte ich ggf. abschließend noch anpassen, ohne dass es den eigentlichen markt tangieren würde.

    all dies natürlich rein theoretisch formuliert. denn eher fallen die grünen aus dem reichstag als dass martins partei nicht vermeintlich zweitstärkste kraft wird. oder um ein aktuelles (grünes?)! plakat aufzugreifen: martin, ich will eine regierung von dir. - um ja nicht missverstanden zu werden: ich will das nicht. sowas steht lediglich auf einem peinlich klassischen wahlwerbeträger. ich würde an der stelle energisch das verbriefte recht auf abtreibung einfordern.

    Ich war schon baff, als die Piraten teilweise zweistellig wurden, da die Rentnerlegionen, die u. a. in den Altersheimen zu 100 % an die Urnen gekarrt werden, größtenteils nicht mehr ihr Wahlverhalten ändern dürften (war ja auch lange Zeit ein großes Problem für die Grünen).

    Um an der SPD vorbeiziehen zu können, bräuchte die AfD mindestens ein Zugpferd der Kampfklasse Lafontaine.

  • RE: Was passiert, wenn....

    gruener (Luddit), 05.09.2017 02:16, Antwort auf #15
    #16
    Ich war schon baff, als die Piraten teilweise zweistellig wurden, da die Rentnerlegionen, die u. a. in den Altersheimen zu 100 % an die Urnen gekarrt werden, größtenteils nicht mehr ihr Wahlverhalten ändern dürften (war ja auch lange Zeit ein großes Problem für die Grünen).

    Um an der SPD vorbeiziehen zu können, bräuchte die AfD mindestens ein Zugpferd der Kampfklasse Lafontaine.

    ein selbiges hätte sie theoretisch und auch praktisch, die afd. nur rangiert dieses zugpferd  - der kampfklasse lafontaine, so wahr es in den bundestag einziehen wird, derweil unter "ferner liefen". und damit jenseits der öffenlichen wahrnehmung.

    noch!

    aber womöglich nicht mehr lange.

  • RE: Was passiert, wenn....

    drui (MdPB), 13.09.2017 21:42, Antwort auf #16
    #17

    ein selbiges hätte sie theoretisch und auch praktisch, die afd. nur rangiert dieses zugpferd  - der kampfklasse lafontaine, so wahr es in den bundestag einziehen wird, derweil unter "ferner liefen".

    Da bin ich jetzt neugierig. Steinbach und Sarrazin scheiden aus, kommen nicht in den Bundestag und haben nur die Kampfklasse von Nacktschnecken. Horst Seehofer kommt auch nicht in den Bundestag. Ein Wechsel von Sarah Wagenknecht wäre denkbar, aber dann würde Lafo wohl gleich mitmarschieren. Und die AFD würde zu einer reinen putintreuen Ost-Partei mutieren. Ansonsten gibt es - mit Ausnahme von Gregor Gysi - kein Zugpferd von der Kampfklasse Lafontaine im Bundestag. Und nach AFD-Führungslogik müsste sich das Pferdchen deutlich rechts von Höcke positionieren, um mehr als ein Jahr an der Spitze zu überleben. Ohne Gleichschaltung von Justiz, Medien und Polizei kommt man da eher ins Gefängnis.

  • RE: Was passiert, wenn....

    gruener (Luddit), 14.09.2017 04:44, Antwort auf #17
    #18

    lieber drui,

    ich beschäftige mich seit längerem mit der afd. (damit sage ich vermutlich kaum neues) nicht zuletzt, weil sie die einzige wirklich unbekannte bei der btw 2017 ist. zudem: viele reden über die afd. fällen womöglich sogar vorschnell urteile.

    (partei-)politisch mag dies durchaus legitim sein. prognostisch jedoch nicht. da wäre es vielmehr angesagt, in augenschein zu nehmen, wer abseits jener führenden köpfe agiert, die derzeit das öffentliche bild der afd bestimmen.

    ich sehe dort enige interessante personen.

    im nächsten bundestag wird die afd womöglich drittstärkste kraft. da macht es durchaus sinn, einmal genauer hinzuschauen. neben weidel, gauland und höcke werden viele weitere personen mdb werden. die frage muss gestellt werden: wer von denen - bislang einer breiten öffentlichkeit unbekannten - hat potential?

  • RE: Was passiert, wenn....

    sorros, 14.09.2017 16:22, Antwort auf #18
    #19
    neben weidel, gauland und höcke werden viele weitere personen mdb werden. die frage muss gestellt werden: wer von denen - bislang einer breiten öffentlichkeit unbekannten - hat potential?

    Jetzt geheimse hier nicht so rum!
    Wen meinst Du?

  • RE: Was passiert, wenn....

    gruener (Luddit), 15.09.2017 04:03, Antwort auf #19
    #20

    nach der wahl, ok?

    zunächst warten wir ab, wie die afd abschneidet und wer danach welche "pöstchen" in der neuen bundestagsfraktion erhält.

    danach lässt sch besser beurteilen, ob meine prämisse zutrift.

Beiträge 11 - 20 von 24
(Kommunale) Wahlen auf Wahlfieber:

Eine Wahlbörse für Deine Stadt oder Deinen Wahlkreis.

Ab 150,- Euro!

» Mehr erfahren
26.761 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2014

  • Frühjahr:
  • Europawahl in der EU
  • Kommunalwahlen in diversen deutschen Bundesländern
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Landtagswahl in Vorarlberg
  • Landtagswahl in Sachsen
  • Landtagswahl in Brandenburg
  • Landtagswahl in Thüringen
  • -
  • Parlamentswahl in Schweden
  • Parlamentswahl in Lettland
  • -
  • Midterm Elections in USA
  • Unabhängigkeitsreferendum in Großbritannien

Sonstiges

  • Fußball-WM in Brasilien
  • 24 - Season 9: Live Another Day

In Vorbereitung für 2014

  • folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: support@prokons.com